Sporthelfer


Was sind Sporthelfer?

Die Ausbildung bietet interessierten Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern zwischen 13 und 17 Jahren die M├Âglichkeit, sich in besonderer Weise aktiv an der Entwicklung und Gestaltung von Sportangeboten in der Schule und im Sportverein zu qualifizieren. Die erworbene Qualifikation ist zugleich ein erster Baustein f├╝r die Weiterqualifizierung beispielsweise zum ├ťbungsleiter im Sportverein. Die Sporthelfer beteiligen sich in besonderer Weise am Schulgeschehen und tragen durch ihren tatkr├Ąftigen Einsatz zu einem besseren Schulklima bei.


 
An unserer Schule ├╝bernehmen die Sporthelfer Verantwortung bei den Ballsportturnieren, indem sie die Turniere mit vor- und nachbereiten und Spiele leiten. Dar├╝ber hinaus helfen sie bei den Bundesjugendspielen im Turnen und bei den Sommersportfesten. Die Sporthelfer sind in der 2. gro├čen Pause f├╝r die Ausgabe von Sportmaterialien verantwortlich, so erm├Âglichen sie den Sch├╝lern in der Pause eine vielf├Ąltige Bewegungsgestaltung.

 

Wie wird man Sporthelfer?

Interessierte Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler (ca. 15-20) werden f├╝r die T├Ątigkeit speziell geschult. Die Ausbildung umfasst 35 Unterrichtsstunden, die im Rahmen einer AG im Nachmittagsbereich stattfindet. Dar├╝ber hinaus leiten die M├Ądchen und Jungen in Zweierteams, unter Beobachtung eines Sportlehrers, eine Doppelstunde Sport in Klasse 5 oder 6, welche sie im Vorfeld selbst planen. Zudem ist die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs verpflichtend.

Die Lehrgangsteilnehmer erhalten ein Zertifikat, aus dem hervorgeht, dass sie bef├Ąhigt sind, Aufgaben bei der Planung, Mitgestaltung und Leitung von sportlichen Angeboten in der Schule und auch im Verein zu ├╝bernehmen. Am Ende der Ausbildung muss keine Pr├╝fung abgelegt werden.