Regelklasse plus


Das Konzept Regelklasse plus zielt darauf ab, das Interesse, die Begeisterung und den Spaß an der Auseinandersetzung mit Natur, Technik und Informatik in der Erprobungsstufe (Klasse 5/6) zu wecken und zu fördern. Hieraus leitet sich der Anspruch ab, zum vernetzten Denken zu befähigen und die Erkenntnis zu vermitteln, dass alles zusammenhängt.

Die Schüler werden in der Regelklasse plus ihrer naturwissenschaftlichen Neigung entsprechend unterrichtet. In den Fächern Chemie, Informatik, Physik und Technik werden jeweils fünf Doppelstunden in Kleingruppen erteilt.  Eine Ausnahme bildet das Fach Biologie, das ganzjährig im Klassenverband unterrichtet wird.

In der Regelklasse plus finden maximal zwei themenbezogene Wandertage im Laufe eines Jahres statt, z.B. Phänomenta, Zoobesuch, Metabolon.

Damit ist verbunden, dass die SchĂĽler im Jahrgang 6 verbindlich an einer Klassenfahrt zu Beginn des Schuljahres teilnehmen. Das Ziel ist eine Jugendherberge, in der das Programm mit den SchĂĽlern auf naturwissenschaftliches Arbeiten ausgerichtet ist.

Die Erfahrungen in der Regelklasse plus bieten eine gute Grundlage, sich fĂĽr einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt im Wahlpflichtbereich der Klasse 7 zu entscheiden.

 

Terminplan fĂĽr Schuljahr 2017/2018

Termin

 Jahrgang     Aktion
Sept 2017 5 "Streuobstwiese" (Biologische Station in NĂĽmbrecht)
Sept 2017 6 Klassenfahrt mit biologisch-orientierten Unternehmungen
Sept 2017 6 "Netz Wald" (Biologische Station in NĂĽmbrecht)
Nov 2017 5 "GewĂĽrze" (Biologische Station in NĂĽmbrecht)
Feb/März 2018 6 Amphibien sammeln mit dem NABU
Feb/März 2018 6 Präventionskurs zum Thema "Cybermobbing"
April 2018 5 Exkursion zum Biohof in Halver, Schwerpunkt Schweinehaltung
April 2018 5 Besuch der Firma KrĂĽger, Robotertechnik
April 2018 6 Besuch der Falknerei
Mai 2018 5 Fossiliensuche im Lindlarer Steinbruch
Mai 2018 6 Besuch eines Imkers
Mai 2018 7 Suchtpräventionstag
Mai/Juni 2018 6 "Wasser untersuchen" oder "Giersch und Gundermann", (Biologische Station in NĂĽmbrecht) falls angeboten
Juli 2018 5 Besuch der Firma KrĂĽger, Robotertechnik
Juli 2018 5 Besuch eines Zoos
Juli 2018 6

Besuch des LVR-Industriemuseums PapiermĂĽhle Alte Dombach

 in Bergisch Gladbach (neues Ziel/ Exkursion)

 

 

Biologie

Biologie wurde zuvor schon in der 5. Klasse unterrichtet. Was ist jetzt anders?
Anders ist, dass nun eine größere Gewichtung auf experimentelles und praktisches Arbeiten gelegt wird. So entsteht ein anschaulicher Unterricht, der Praxis und Theorie kombiniert. Dabei sind die Unterrichtsthemen an den Kernlehrplänen des Faches Biologie ausgerichtet. Die Themen bewegen sich durch das ganze Jahr, d.h. es wird dahingehend gearbeitet, den Unterricht mit der jahreszeitlich veränderten Natur in Verbindung zu bringen.

Folgende Themenbereiche sind vorgesehen:

  • Was ist Biologie?
  • Natur im Herbst
  • Arbeiten mit dem Mikroskop
  • Tiere im Winter
  • Haus- und Nutztiere
  • Biologie des Menschen
  • Der FrĂĽhling ist da: Pflanzen und BlĂĽten


Es ist geplant, mehrere Exkursionen im Jahr mit einem thematischen Schwerpunkt durchzufĂĽhren. Das bedeutet, dass die Kinder dem Wetter angepasste Kleidung (regenfest, manchmal warm) tragen sollten.

In der Klasse 6 werden im Fach Biologie weitere interessante Themen unterrichtet. Der Schwerpunkt liegt auf den „Wirbeltierklassen“. Es stehen Versuche und Untersuchungen an, z.B. zum Verhalten der Lebewesen im Winter oder zur Anatomie der Fische, Blütenaufbau und Bestäubung aus der Pflanzenwelt. Ernährung, Atmung und Blutkreislauf sind humanbiologische Themen, die anschaulich vermittelt werden.

Im September steht die erste Exkursion zu einer Streuobstwiese an, ein Falkner mit seinen Greifvögeln wird mit euch arbeiten und im Frühjahr helfen wir dem Naturschutzbund bei der Rettung von Kröten.

 

Chemie

Das Unterrichtsfach Chemie wird zwar erst ab Klasse 7 erteilt, dennoch versuchen wir schon so früh wie möglich das Interesse an Chemie bei unseren jüngsten Schülern zu wecken.


Schon in Klasse 5 bekommen die Schülerinnen und Schüler in der Regelklasse plus die Gelegenheit, unsere Chemieräume mit der Möglichkeit, wie im Labor zu arbeiten, kennenzulernen. Sie machen sich mit Methoden vertraut und erlernen den sicheren Umgang mit den Geräten.


Dabei wird sich an der Lebenswirklichkeit und der Altersstufe der Schülerinnen und Schüler orientiert. Es wird mit den Schülern bekannten Stoffen, z.B. Milch und Brause gearbeitet. Ihre Eigenschaften und Zusammensetzungen werden betrachtet. Mehrfach wird auch ein Produkt hergestellt, das die Schüler mit nach Hause nehmen können.
 

In Klasse 6 stehen Stoffmischungen und ihre Trennung auf dem Plan. Die Schüler werden unter anderem Butter aus Sahne herstellen oder verunreinigtes Wasser mittels Destillation, Kondensation oder mit Aktivkohle reinigen und andere Versuche in dieser Komplexität durchführen.

 

Informatik

Zur Förderung im MINT-Bereich gehört die informationstechnologische Grundbildung. Neben den klassischen Anwendungsprogrammen ist ein zentrales Thema die Lösung von Problemen mit Hilfe der Programmierung. Der Jahrgang 5 fängt mit der Programmierung an und Jahrgang 6 beschäftigt sich mit dem Anwendungsprogramm Textverarbeitung.

An die Programmierung sollen die Schüler der Klasse 5 altersgerecht in spielerischer Form herangeführt werden. Hier bieten sich die LEGO-MINDSTORM-Baukästen an, mit denen man beispielsweise Roboter konstruieren kann. Viele Kinder haben schon Erfahrungen im Bauen und Konstruieren mit LEGO gesammelt, aber oft noch nicht in Verbindung mit Computern.
An dieser Stelle setzt das Konzept von LEGO MINDSTORM ein, der die beiden Bereiche Konstruktion und Programmierung verbindet. Hierzu können die Schüler in Teamarbeit kreative Lösungen für Aufgaben bzw. Probleme eigenständig entwickeln, testen und bewerten. Neben der Programmierung müssen auch immer wieder konstruktive Veränderungen an den Robotern vorgenommen werden.

Ab Klasse 6 wird die Textverarbeitung für alle Schulfächer immer wichtiger und daher erwerben die Schüler über das Schreiben hinaus folgende Kompetenzen:

  • Dateimanagement
  • Texte speichern, öffnen und drucken
  • Textformatierung (z.B. Absätze, Schriftarten, Schriftgröße, usw.)
  • Regeln fĂĽr Texteingabe
  • Bilder in Texten verarbeiten
  • Tabellen erstellen


Die Kompetenzen werden anhand von konkreten Produkten trainiert, z. B. Deckblatt, Visitenkarte, Urkunde, o.ä.

 

Physik

Unter dem Thema „erneuerbare Energien“ wird in Klasse 5 in einem projektorientierten Unterricht die Windenergie zur Stromerzeugung genauer erforscht. Dabei werden die Schüler exemplarisch mit selbst gebauten Messgeräte die Auswirkungen von Windstärke und Windrichtung auf die Rotationsgeschwindigkeit von Windrädern experimentell ermitteln. Die Ergebnisse werden altersgerecht in „Je-desto Beziehungen“ formuliert. Dieses Projekt bietet sich aus zwei Gründen besonders an:

  1.  Es beinhaltet die Erfahrungswelt der Schüler und
  2.  es verdeutlicht die prinzipielle Vorgehensweise im Fach Physik, nämlich Hypothesen aufstellen und diese durch entsprechende Experimente zu bestätigen oder zu widerlegen.  

 

Aufbauend zur Stromerzeugung durch Windenergie im 5.Schuljahr sollen die Schüler im 6.Schuljahr die Stromerzeugung mithilfe von Solarzellen kennen lernen. Dabei sollen die Schüler in eigenständigen Versuchen mit kleinen Solarzellen experimentieren und erkennen, dass Licht bei einer Solarzelle direkt in elektrische Energie umgewandelt wird. Die dabei gewonnenen Ergebnisse sollen in Analogie zum 5.Schuljahr in  „je … desto… Sätze“ formuliert werden. Diese sind, z.B.


•    Je größer die beleuchtete Fläche der Solarzelle ist, desto ...
•    Je heller die Lampe ist, desto...
•    Je größer der Abstand der Lampe zur Solarzelle ist, desto ...
•    Je schräger die Lichtstrahlen auf die Solarzelle treffen, desto...
•    Je mehr Solarzellen parallel geschaltet werden, desto ...

 

Mit diesen Erkenntnissen wird  untersucht, wie und wo Solarzellen z.B. auf Häuserdächern installiert werden, damit durch das Sonnenlicht möglichst viel Strom produziert wird.

 

Technik

Im Fach Technik  werden wie in keinem anderen Fach theoretische Inhalte z.B. Werkzeug-/Materialkunde mit praktischen Übungen (z.B. Sägen, Feilen, Schleifen) verknüpft. Diese Inhalte kommen dann in der Fertigung von Gebrauchsgegenständen zur Anwendung. In Klasse 5 werden die Schülerinnen und Schüler eine Windmühle fertigen. Die benötigten theoretischen Grundlagen werden überwiegend im Fach Physik gelegt, sodass die praktische Anwendung im Vordergrund steht.

 

Thema der Klasse 6 sind wieder die erneuerbaren Energien, aber dieses Mal die Sonnenergie, speziell die Solarzelle.

 

In Anlehnung an die Inhalte in Physik (Kl. 6) soll jeder Schüler im Technikunterricht ein Solarfahrzeug bauen. Anschließend findet in der letzten Doppelstunde ein Wettbewerb unter dem Motto „Welches Fahrzeug das schnellste?“ statt. 

Zum Einsatz kommt der gekaufte Bausatz "Funktionsmodell Solarfahrzeug".  Dieser bietet sich an, da die Schüler ohne große Einweisung in die Sicherheitsbedingungen des Technikunterrichtes mit Hilfe einer Schere und Bastelkleber das Modell in kurzer Zeit fertigstellen können. Die äußere farbliche Gestaltung wird den Schülern komplett überlassen.

 

Im Herbst 2016 erhielt die HVRS das Gütesiegel als MINTfreundliche Schule, das uns beste Qualität im Bereich der Naturwissenschaften attestiert.