Musische Erziehung

 

Wir setzen uns besonders dafĂŒr ein, dass unsere SchĂŒlerinnen und SchĂŒler nach ihren Anlagen gefördert werden, SelbststĂ€ndigkeit erwerben und auch Vertrauen zu den eigenen FĂ€higkeiten aufbauen.
Neben den Begabungen im Bereich des bekannten FÀcherkanons gibt es bei den Kindern musische Talente, die wir fördern möchten.

Neben regelmĂ€ĂŸigen Proben ist fĂŒr die Motivation und die Umsetzung unserer Ziele entscheidend, dass SchĂŒlerinnen und SchĂŒler ihre FĂ€higkeiten prĂ€sentieren. Sie zeigen ihr Können bei Schulveranstaltungen wie 10er-AbschlĂŒssen, Projekttagen, Tag der offenen TĂŒr, Sommerfesten, Weihnachtsfeiern, Gottesdiensten, etc.. Die Auftritte der Musiker sind Bestandteil unseres Schullebens.

Neurophysiologische Grundlagenforschungen, lernpsychologische Erkenntnisse und neuere pĂ€dagogische Studien bestĂ€tigen, dass Musikhören, MusikausĂŒbung und Musikerziehung die kognitiven Kompetenzen fördern. Musik regt beide GehirnhĂ€lften gleichzeitig an (Melodieverarbeitung in der rechten, Rhythmusverarbeitung in der linken HirnhĂ€lfte) und unterstĂŒtzt deshalb die Verbindung der beiden HirnhĂ€lften.


Neben der musikalisch-kĂŒnstlerischen Erziehung lassen sich eine Reihe von positiven Effekten darlegen:

  • Übung von Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Steigerung der Leistungsbereitschaft
  • soziale Kompetenz durch Zusammenspiel mit anderen, RĂŒcksichtnahme auf andere Instrumentalisten
  • KreativitĂ€t
  • StĂ€rkung des Selbstvertrauens, Reduzierung von Angsterleben durch gemeinsame Auftritte
  • SelbststĂ€ndigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Lebensfreude


Durch folgende Musikangebote bieten wir unseren SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern eine gute Entwicklungsmöglichkeit:

 

Musikprojekt fĂŒr die Klassen 5 und 6

Wir bieten interessierten MĂ€dchen und Jungen aus Klasse 5 eine besondere Herausforderung der Instrumentalerziehung an. Ziel ist es, möglichst vielen SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern das Erlernen eines Blasinstrumentes „schmackhaft“ zu machen und unser Schulorchester auszubauen.

 

  • In Zusammenarbeit mit der Musikschule stellen wir unseren Klassen 5 verschiedene Blasinstrumente (Querflöte, Klarinette, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Tenorsaxophon, Altsaxophon) vor. Die SchĂŒler können dann unter Anleitung die Instrumente ausprobieren.
  • Wenn eine SchĂŒlerin/ein SchĂŒler am Projekt teilnehmen möchte, kann ĂŒber die Schule bis Ende Klasse 5 ein Instrument geliehen werden.
  • Einmal wöchentlich erhalten die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in Klasse 5 und 6 Instrumentalunterricht durch die Lehrer der Musikschule. ZusĂ€tzlich erfolgt möglichst bald eine Orchesterprobe getrennt nach Jahrgang 5 und 6 in der Schule.
  • Nach 2 Jahren können die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler im „großen“ Orchester mitspielen.

 

Orchester

Die SchĂŒler erhalten einmal wöchentlich eine Stunde Unterricht.
Das Angebot richtet sich an Instrumentalisten, die bereits das Musikprojekt 5-6 durchlaufen haben (Querflöte, Klarinette, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Tenorsaxophon, Altsaxophon).

SchĂŒlerband „Teen Spirit“

Die SchĂŒler erhalten einmal wöchentlich 2 Stunden Unterricht.
Das Angebot richtet sich an gesangsinteressierte SchĂŒlerinnen sowie SchĂŒler, die eines der folgenden Instrumente spielen: Klavier, Keyboard, Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug. Das Angebot richtet sich zudem an Technik-Interessierte, die Erfahrungen im Umgang mit Tontechnik sammeln möchten.
FĂŒr den Unterricht stehen unter anderem moderne Bandinstrumente wie Schlagzeug, E-Gitarre, E-Bass, eine komplette PA-Anlage und eine große Anzahl an Mikrofonen zur VerfĂŒgung.

Gospelchor „Mixed Generation“

Bei „Mixed Generation“ handelt es sich um einen Gospelchor fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer. Mittlerweile singen auch ehemalige SchĂŒlerinnen bzw. deren Eltern mit.
Der Chor bietet gerade den Eltern die Möglichkeit, aktiv am Schulleben teilzunehmen. Wir singen auf Schulfesten, 10er-Entlassungen, Tag der offenen TĂŒr, Einschulungen, etc.
In WipperfĂŒrth und Umgebung reprĂ€sentieren wir die Schule, indem wir auch bei Gottesdiensten, zu Konfirmationen, Hochzeiten oder Geburtstagen singen.
Besonders die Ehemaligen halten durch die regelmĂ€ĂŸigen Proben den Kontakt zur Schule aufrecht.

Singen regt einer Studie zufolge das Gehirn, die Sprache und die Stimme an. Auch das Immunsystem profitiere davon, fanden Wissenschaftler an der UniversitÀt Braunschweig heraus.
Eine andere Studie an der UniversitĂ€t MĂŒnster hat gezeigt, dass Kinder, die hĂ€ufig singen, sich besser ausdrĂŒckten und sich auch stĂ€rker in andere Kinder einfĂŒhlen könnten. Im Übrigen seien die kleinen SĂ€nger sogar gesĂŒnder gewesen.

Der Chor probt alle zwei Wochen und besteht zur Zeit aus etwa 25 SĂ€ngerinnen und SĂ€nger.


Theater-AG

FĂŒr die JahrgĂ€nge 9 und 10 bieten wir unter der Leitung von Nelia Nusch eine Theater-AG an. Unter deren Anleitung werden Inhalte besprochen, selber Texte geschrieben, Szenen geprobt und eine AuffĂŒhrung am Ende des Schuljahres vorbereitet.
Die AG trifft sich einmal in der Woche fĂŒr 2 Stunden.

Die letzte AuffĂŒhrung fand 2011 statt.